Ihr bester Freund in guten Händen...

Preise gültig ab 01.01.2016


€ 25,00 pro angefangener Tag inklusive artgerechtem Futter (Reico®) egal ob Trocken- oder Nassfütterung.

 

Unkastrierte Rüden und läufige Hündinnen nehmen

wir grundsätzlich nicht auf.

 

Achtung! Leider sind wir für die folgenden Termine bereits ausgebucht:

Alle Schulferien 2018 (Hamburg und S-H) 

 ---------------------

Allgemeine Geschäfts- und Aufnahmebedingungen für die Unterbringung von Tieren bei „Hundeferien mit Herz“

(Stand 15.03.2014)

1. Der/die Auftraggeber/in erklärt, dass das in Pension gebrachte Tier in seinem Eigentum steht, bzw. er im Auftrag des Eigentümers handelt.

 

2. Der Eigentümer erklärt nach bestem Wissen, dass das eingebrachte Tier gesund und frei von ansteckenden Krankheiten und Seuchen ist. Der Eigentümer versichert, dass der Hund gegen Staupe, Hepatitis, Parovirose, Leptospirose, Tollwut sowie gegen Zwingerhusten geimpft ist (mindestens 30 Tage, höchstens 1 Jahr). Der Impfpass ist vorzulegen. Der Eigentümer haftet für alle Schäden, die wegen eines Verstoßes gegen diese Impfpflicht entstehen.

 

3. Eine Haftung bei Erkrankung des Tieres während dessen Aufenthaltes in der Tierpension übernimmt die Pension nicht. Eine Haftung für etwaige Verletzungen oder den Verlust des Tieres wird ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Inhabers oder eines Erfüllungsgehilfen verursacht wurde. Die Tierpension übernimmt keine Kosten, die durch Entlaufen, Krankheit/Verletzung oder Tod des Hundes entstehen, es sei denn es liegt eine Verletzung der Aufsichtspflicht vor. Verletzungen sind unmittelbar nach Abholung des Tieres der Pension anzuzeigen. Spätere Anzeigen einer Verletzung werden nicht anerkannt und lösen unter keinen Umständen eine Schadensersatzpflicht aus.

 

4. Für den Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen. Für die Zeit des Aufenthaltes in der Tierpension ist das Tier nicht über die Tierpension haftpflichtversichert. Eine Kopie der Hundehaftpflicht ist vorzulegen. Der Eigentümer tritt für alle von seinem Hund verursachten Personen- und Sachschäden ein, außer bei nachweislichem Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Tierpension.

 

5. Für Tiere, die in der Pension erkranken und/oder   tierärztlicher Versorgung bedürfen trägt der Eigentümer die vollen Gebühren von Tierarzt, Medikamenten usw. Der Eigentümer ist bereit seinen Hund im Bedarfsfall von einem von der Tierpension frei zu wählenden Tierarzt behandeln zu lassen. Die anfallenden Kosten gehen zu Lasten des Eigentümers.

 

6. Es gelten die Preise der aktuellen Preisliste oder ggf. individuelle Absprachen. Diese müssen in schriftlicher Form vorliegen. Die jeweiligen Tagespreise gelten pro angebrochenen Tag. Bei Unterbringung des Hundes ist der Gesamtpreis als Vorauszahlung zu leisten. Kann das Tier nicht zu dem vereinbarten Termin abgeholt werden, so ist der Tierpension dies unverzüglich mitzuteilen. Für den Fall, dass der Eigentümer (oder Auftraggeber/in) das in Pension gebrachte Tier nicht vereinbarungsgemäß und nach Abmahnung (5 Tage) abholt oder die vereinbarte Pension nicht bezahlt, erklärt er bereits jetzt, dass er nach Ablauf der o.g. Frist die Tierpension ermächtigt, das Tier in seinem Namen (ohne Schadensersatzanspruch) in ein Tierheim zu verbringen.

 

7. Chronische Krankheiten sind der Tierpension vor Pensionsbeginn mitzuteilen. Eine Haftung für weitergehende Gesundheitsschäden aufgrund einer vorher nicht genannten chronischen Erkrankung wird ausgeschlossen. Der Eigentümer ist ebenfalls verpflichtet, die Pension über Verhaltensauffälligkeiten, Aggressivität oder Ängstlichkeit bzw. Stressanfälligkeit vor Beginn des Pensionsaufenthaltes zu informieren.

 __________________________________________________________________________

 

__________________________________________________________________________

8. Sollte sich ein Tier während des Aufenthaltes als nicht kompatibel zu den anderen Pensionshunden erweisen, so dürfen wir dieses zu einer uns anzugebenden Notfalladresse für einen Teil oder den Rest des Aufenthaltes verbringen ohne den Eigentümer vorher davon in Kenntnis setzen zu müssen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

9. Für den Fall, das trotz entgegengesetzter Aussagen des Besitzers eine Hündin während des Aufenthaltes in der Pension läufig wird, ist grundsätzlich eine Adresse anzugeben, bei der das Tier dann untergebracht werden kann. Unkastrierte Rüden nehmen wir grundsätzlich nicht auf.

 

10. Für mitgebrachte Gegenstände (Spielzeug, Körbchen etc.) übernimmt die Pension keine Haftung.

 

11. Die persönlichen Vertrags- und Registrierdaten des Kunden unterliegen der Datenschutzregelung und werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft.

 

12. Entgelt bei Absagen: 7 Tage vor Beginn der vereinbarten Pensionszeit werden mit 30% in Rechnung gestellt. Kurzfristige Absagen 5 Tage vor Beginn werden mit 50% in Rechnung gestellt. Bei Nichterfüllung oder Absage 1-O Tage vor Beginn wird die gesamte Rechnung fällig. Eventuell vereinbarte Futterkosten werden abgezogen. Dieser § entfällt ganz oder in Teilen, falls wir kurzfristig eine Ersatzbelegung bekommen.

 

13. Mit seiner Unterschrift unter dem Pensionsvertrag, bestätigt der Kunde, die vorliegenden AGB zur Kenntnis genommen zu haben.

 

14. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelung ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte der Vertrag eine Regelungslücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen in Kraft.

 ___________________________________________________________________________

 15. Nebenabreden zu dieser Vereinbarung bedürfen grundsätzlich der schriftlichen Form.

UA-37157508-1 http://prospers.de